Stop Motion a’la carte

Ken­nt ihr Youtube?
Ja, genau. Dieses uerst umstrit­tene und doch sehr vorteil­hafte Video­por­tal, von dem viele Leute behaupten, es wrde nur zu schlim­men Zweck­en benutzt wer­den. Men­schen machen andere Mit­men­schen zur Sau, Videos von dir und mir wer­den ohne Erlaub­nis der gesamten Weltf­fentlichkeit preis­gegeben, ganze Men­schen­leben wer­den ein­fach nur bel­stigt oder gestrt. So zumin­d­est die all­ge­meine Mei­n­ung der Kri­tik­er.

Was diese uerst pes­simistisch eingestell­ten Mit­brg­er allerd­ings nie bedenken: Es wird nicht nur bses auf Youtube getrieben. Nein, dieses Por­tal erfllt sog­ar seine eigentliche Funk­tion. Hier knnen unbekan­nte Ini­di­vid­u­al­is­ten ihre eige­nen Werke bekan­nt und beliebt machen. Ihr glaub mir nicht?

Dann schaut euch mal das Youtube Pro­fil eines Komili­to­nen von mir an. Der kommt aus Polen und hat dort sein erstes Studi­um bere­its abgeschlossen. Das sieht man seinen sehr genialen Stop-Motion Videos auch an. Ein groes Lob auf Marek und hier endlich der Link und gle­ich danach eines der Videos:
http://www.youtube.com/user/peelnick000

Das nach­fol­gende Video stellt brigens seine mit 1,0 bew­ertete Diplo­mar­beit dar:

[youtube R8geK-iwYps]